[Zum Inhalt springen]

Bilder:

Adresse Link zur Adresse in Textform
Zahnmodell
Zahnfarbpalette

Inhalt:

Inlays und Onlays

Bild eines GipsabdruckesInlays und Onlays ersetzen kariesgeschädigte Zahnteile. Sie werden im Dental-Labor präzise nach der in der Zahnarztpraxis erstellten Abformung gefertigt, um die Urform des Zahnes nachzubilden. Dafür ist Gold die ideale Basis, da es leicht formbar, passgenau und von längster Lebensdauer ist. Im Einzelfall können formstabile und zahnfarbene Einlagefüllungen eingesetzt werden. Diese sind kaum von der natürlichen Zahnsubstanz zu unterscheiden und befriedigen höchste ästhetische Anforderungen.

Bei größeren Zahndefekten ist das Inlays eine der besten und dauerhaftesten Methoden der Schadensreparatur.

Unterschiedliche Herstellungsarten, hervorragende Materialien wie Kunststoff, Keramik und Gold garantieren eine optimale und langlebige Rehabilitation.

Amalgam-Inlays

Fotoaufnahme einer AmalgamfüllungAmalgamfüllungen sind die gängigste Methode zur Behandlung von Einzelzahndefekten. Amalgam enthält Silber und Quecksilber. Amalgam bietet vor allem eine kostengünstige Lösung zum Erhalt der Zahnsubstanz.

Metall-Inlays

Hier sehen Sie wie unsichtbar ein Goldinlay sein kann.Hochgoldhaltige Füllungen sind sehr gut verträglich und korrosionsbeständig. Sie sind kiefergelenkfreundlich, verschleißfest und bieten einen dauerhaft guten Randschluss. Beste Vorraussetzungen also für eine lange Erhaltung des Zahns.

Keramik-Inlays

Bild eines Keramik-Inlays

Keramik bietet auch hier die ästhetisch ansprechendste Lösung.

Neben den Vorteilen der optimalen kosmetischen Anpassung, sind sie bioverträglich, verschleißfest und verhindern die Ansammlung von Belägen.

 

Kunststoff-Inlays

Kunststoff-Füllungen sind einfacher in der Herstellung als Gold- oder Keramikinlays, jedoch weniger abriebfest. Dafür bieten sie eine günstige Möglichkeit das Inlays zahnfarben zu gestalten.

[Zum Seitenanfang springen]

Moderne zeitgemäße Zahntechnik in höchster Präzision und Qualität