[Zum Inhalt springen]

Bilder:

Adresse Link zur Adresse in Textform
Zahnmodell
Zahnfarbpalette

Inhalt:

Materialien

Goldlegierung

Gold ist die ideale Basis für Zahnersatz. Es reagiert nicht mit anderen Materialien und schließt Allergien praktisch aus. Und die notwendige Härte des Zahnersatzes zu erzielen, sind den Goldlegierungen verschiedene Metalle in geringen Anteilen beigemengt, hauptsächlich Platin und Silber. Goldlegierungen sind mit Dentalkeramiken oder Composites verblendbar. Ästhetisch und höchst körperverträglich schaffen sie einen harmonischen Übergang zum Zahnfleisch. So entsteht perfekter Zahnersatz, der von natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden ist. Füllungen, Kronen oder Brücken aus Goldlegierungen halten bei guter Pflege jahrzehntelang, da Gold gegen Speichel, Säuren und Nahrungsbestandteilen resistent ist.

Galvanogold

Die Metallschicht bei der Galvanotechnik besteht aus reinem Gold. Das verhindert in höchstem Maße Allergien und Verfärbungen des Zahnfleischrandes. Die Goldschicht wird galvanisch hergestellt und bietet eine mit der üblichen Technik nicht erreichte Präzision. Galvanokronen weisen deshalb auch eine gute Haltbarkeit auf. Mit dem Auftragen von Keramik auf reinem Gold erhält der Zahn durch den warmen Farbton des Goldes ein sehr natürliches Aussehen. Wählen Sie einen sicheren Weg für lange Haltbarkeit, beste Ästhetik und biologische Verträglichkeit.

Kunststoff

Composites oder auch Goldgusslegierung und Amalgan sind Metalle, die für Füllungen, Kronen und Brücken oft verwendet werden. Diese Metalle sind schon seit Jahren erprobt. Dennoch haben Sie Schönheitsfehler. Metall lässt sich nur bedingt "verstecken" und beeinflusst somit die Ästhetik. Vorausgesetzt die klinische Situation lässt es zu, greifen immer mehr Patienten zu metallfreiem Zahnersatz.

Keramik

Dentalkeramik besteht überwiegend aus Feldspat und ist mit Metalloxiden zahnfarben eingefärbt.

Vollkeramik

Vollkeramikkronen- und brücken werden ohne Metallunterbau gefertigt. Sie sind biologisch am besten verträglich und ästhetisch am ansprechendsten. Die Kronen sind translucent (lichtdurchlässig) und passen sich auch durch deren Lichtdurchlässigkeit sehr gut den Nachbarzähnen an.

Vor allem im sichtbaren Frontzahnbereich sind viele Patienten mit ihrer naturgemäßen Zahnstellung oder Zahnfarbe unglücklich. Obwohl die Zähne gesund sind, entsteht dennoch oft der Wunsch - ähnlich wie bei einer Nasenkorrektur - nach einem kosmetischen Eingriff. Vollkeramik ist grundsätzlich geeignet für Veneers, Kronen, Inlays und in seltenen Fällen Brücken. Ob im individuellen Fall eine vollkeramische Versorgung anwendbar ist, wird der Zahnarzt abklären.

[Zum Seitenanfang springen]

Moderne zeitgemäße Zahntechnik in höchster Präzision und Qualität